Meine Jeans hat eine Achtjährige genäht?!

168 Millionen Kinder und Jugendliche zwischen fünf und 17 Jahren – elf Prozent – sind nach Schätzung von UNICEF, der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) und der Weltbank Kinderarbeiter – das heißt, sie müssen unter Bedingungen arbeiten, die sie ihrer elementaren Rechte und Chancen berauben. Ausbeuterische Kinderarbeit ist unter keinen Umständen zu dulden – auch wir als Verbraucher müssen dies beim Kauf unserer Produkte beachten. Jedoch darf Kinderarbeit nicht von vornherein verurteilt werden: In manchen Ländern tragen Kinder mit ihrem Einkommen mit zum Überleben der gesamten Familie bei. Wo, wie und warum müssen Kinder arbeiten? Was können wir dafür tun, dass Kinder zu ihrem Recht kommen?

Das durften die Jungen der Klasse 8a mithilfe von 9 verschiedenen Stationen herausfinden. Laut der Schüler war Station 6 besonders eindringlich, hier konnten die Schüler durch ein Simulationsspiel typische Kinderarbeit nachempfunden werden: Eine bestimmte Anzahl Streichholzer muss in vorgegebener Zeit in Schachteln sortiert werden. Dann wird der Tagesverdienst berechnet. War der Lohn hoch genug, dass es zum Leben reicht?

B.Donhauser

Kinderarbeit_004 Kinderarbeit_005 Kinderarbeit_002 Kinderarbeit_003 Kinderarbeit_001